Lean Management Techniken im Interim Management

Um qualitativ hochwertige Entscheidungen im Interim Management treffen zu können und diese nachvollziehbar, z.B. für den Nachfolger und den Vorstand, zu gestalten, gibt es wertvolle Lean Management Techniken. Diese Werkzeuge sollte ein LEAN-INTERIM Manager verinnerlicht haben und somit auf der Grundlage von Fakten und dokumentierten Problemlösungsprozessen seine Entscheidungen treffen können. Anbei eine Liste der wichtigsten Punkte:

Sieben Qualitätswerkzeuge (Q7):

  • Fehlersammellisten
  • Stratifikation
  • Paretodiagramm
  • Ishikawadiagramm (Fischgrätendiagramm)
  • Histogramm
  • Qualitätsregelkarte
  • Korrelationsdiagramm

Sieben Neue (N7) oder Sieben Managementwerkzeuge:

  • Matrixdiagramm
  • Portfolios
  • Netzplan
  • Baumdiagramm
  • Affinitätsdiagramm
  • Relationsdiagramm
  • Problementscheidungsplan

5S-Programm:

  • Sortiere
  • Stelle ordentlich hin (Ordnung)
  • Säubere
  • Sauberkeit bewahren (Sauberkeit)
  • Selbstdisziplin (Disziplin)

7M-Checkliste (für Ishikawa Diagramm):

  • Mitarbeiter
  • Management
  • Material
  • Maschine
  • Methode
  • Mitwelt
  • Messen

Vermeidung der 3 MU’s:

  • Muda (Verschwendung)
  • Muri (Überlastung)
  • Mura (Abweichungen, Unausgeglichenheit)

Richtige Fragetechnik:

  • 5 Whys
  • 6 W (wer, was, wann, warum, wo, wie)

If you liked that, you'll probably like these too:

If you liked that, you'll probably like these too:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.